Botschaft der Republik Khitai

      Als Botschafter wird Herr Zou Kai entsandt.

      Seine erste Amtshandlung ist es, im Namen der Nationalräte der Republik Khitai der theomedischen Regierung ein Angebot vorzulegen, die der khitaischen Außen- und Sicherheitspolitik innerhalb der Grenzen der Republik Prebytek regeln soll. Als Vorbild dient die mit dem Wolkowischen Reich unterzeichnete bilaterale Erklärung. Die Nationalarmee der Republik Khitai waren gemeinsam mit den prebytekischen Sicherheitskräften in Kämpfen im April 2022 in Südostprebytek involviert und trägt bis dato weiterhin seinen Teil zur Friedenssicherung in der Region bei. Diese prebytekisch-khitaische Zusammenarbeit möchten die Nationalräte gerne fortführen. Hierfür sind die khitaischen Nationalräte bereit, schriftlich festzulegen, die theomedischen Sicherheitsbedürfnisse keineswegs zu untergraben oder gar bewusst dagegen vorzugehen. Die Ausbildung und Ausrüstung von Teilen der Sicherheitskräfte wird auch nicht den Charakter einer Spezialeinheit von Polizeieinheiten übertreffen. Dies bedeute konkret, dass diese nur dazu befähigt sind, gegen Schwerst- und Gewaltkriminalität sowie Terrorismus im Inland zu bekämpfen. Die Überwachung der Ausbildung und Ausrüstung findet in Anwesenheit theomedischer Beobachter statt, die bei einer Grenzüberschreitung eingreifen dürfen.

      Angebot

      Erklärung zum sicherheitspolitischen Engagement in der Republik Přebytek
      zwischen der
      Selucischen Großrepublik von Theomedia
      und der
      Republik Khitai
      1. Die Selucische Großrepublik von Theomedia und die Republik Khitai stellen fest, dass diese Erklärung völkerrechtlich bindend ist.
      2. Die Erklärung dient zur Wiederherstellung und Festigung des Friedens in der Republik Přebytek sowie zur Vermeidung von Missverständnissen beider Parteien.
      3. In dieser verpflichtet sich die Republik Khitai dazu:
        1. Keine Truppenkonzentration dauerhaft (Länger als fünf Tage) auf dem Boden Přebyteks und im Seegebiet um Přebytek aufzuhalten, die Brigadestärke (5.000 Mann) überschreitet.
        2. Keine der nachfolgenden Waffengattungen auf Přebytek zu stationieren:
          1. Flammenwerfer
          2. Ekranoplans
          3. Boden-Boden-Raketen
          4. Boden-Luft- und Luft-Boden-Raketen
          5. Land- und luftgestützte Seezielflugkörper
          6. Bewaffnete Flugzeuge und Drohnen jeder Art
          7. Gepanzerte Fahrzeuge mit einem Gewicht von über 30 Tonnen
          8. U-Boote jeder Art
          9. Landungsschiffe und Landungsboote
          10. Überwasserkampfschiffe mit einer Einsatzverdrängung von über 3.000 Tonnen
          11. Jegliche Form chemischer, biologischer oder atomarer Waffen
        3. Die theomedischen Sicherheitsbedürfnisse im Raum Přebytek nicht zu untergraben oder dagegen bewusst vorzugehen.
        4. Bei Ausbildung und Ausrüstung von Teilen der přebytekischen Sicherheitskräfte gemeinsam mit der theomedischen Administration durchzuführen. Dabei ist folgendes zu beachten:
          1. Der Ausbildungsgrad überschreitet nicht die der Einsatzfähigkeit der Spezialeinheiten der Polizei in Bezug auf die Bekämpfung von Schwerst- und Gewaltkriminalität sowie Terrorismus.
          2. Vor dem Start der Ausbildung wird die theomedische Administration mit allen nötigen Informationen darüber unterrichtet.
          3. Der theomedischen Administration steht es frei, Beobachter zu schicken und Einsprüche über gewisse Ausbildungsinhalte zu erheben.
          4. Die Bereitstellung der nötigen Ausrüstung beschränkt sich auf folgende Gegenstände:
            1. Infanterieausrüstung,
            2. Handfeuerwaffen,
            3. Transporthubschrauber,
            4. Fahrzeuge aller Art exklusive schwere Waffen.
      4. Im Gegenzug erklärt sich die Selucische Großrepublik von Theomedia ihrerseits dazu bereit:
        1. Den geschäftlichen Aktivitäten der Republik Khitai auf Přebytek wohlwollend gegenüberzustehen und diese nicht zu behindern.
        2. Keinerlei Waffenexporte in die Republik Přebytek zu genehmigen oder durchzuführen, die als Kriegswaffen deklariert sind.
      5. Sie findet nach Unterzeichnung und Austausch der Ratifikationsurkunden in Theodopolis ihre sofortige Gültigkeit.
      6. Unterzeichnende Parteien:
        1. Für die Republik Khitai: Yang Kang
        2. Für die Selucische Großrepublik von Theomedia:


    • Benutzer online 1

      1 Besucher