Übersicht Freie Republik Karjakien

      Übersicht Freie Republik Karjakien


      Selber erstellt mit rollorfantasy



      Landesname:
      Andermannisch: Freie Republik Karjakien
      Karjakisch: Karjakeana

      Amtssprache:
      Karjakisch

      Hauptstadt:
      Goaskin

      Staatsform:
      Präsidial Republik

      Staatsoberhaupt und Regierungschef:
      Hoavda Kállá Sárrajuoksa

      Fläche (in km²):
      564'655 km2

      Bevölkerungszahl:
      8'000'000

      Währung
      1 Kruvdno =100 Ruhda

      Gründungsdatum der jetzigen Staatsform:
      8. Februar 1392 - Unabhängigkeitserklärung
      12. Mai 1898 - Republikanischer Staatsstreich
      8. März 2017 - Lusitzchischer Karjakenaufstand

      Nationalfeiertag:
      12. Mai - Albmotbeaivi: Tag des Staatsstreiches

      Bevölkerungsdichte
      14.2 Einwohner/km2

      Abtreibung:
      Erlaubt innerhalb der ersten drei Monate. Bei Gefahr für das Leben der Mutter auch später noch möglich.

      Sterbehilfe:
      Verboten

      Pressefreiheit:
      Gewährleistet

      Parteien der Länder

      Wehrpflicht:
      1978 pausiert, 2017 wegen Krieg im Nachbarland wieder aufgenommen

      Todesstrafe:
      Ja, für Mord, Vergewaltigung, Kindesmissbrauch, Landesverrat, Raub mit Todesfolge, Waffenschmuggel und Menschenhandel.

      Waffenbesitz:
      Besitz einer Schusswaffe legal, Besitz von Munition und bestimmter Messer braucht Bewilligung.

      Glücksspiel:
      Legal

      Drogenbesitz:
      Besitz ist legal, Verkauf und Weitergabe ist verboten.

      Sportarten:
      Skisport, Fussball, Eishockey

      Religionen:
      Katholisch (40%), Ortodox (37%), Karjakisch (12%), Andere/Konfessionslos (11%)

      Nationalhymne

      Karjakischer Text:
      Eamifámut, eaminiegut
      Ealli jurdda, ealli doaivva
      Eat mii vuollán,
      eat mii goarrán

      Andermannische Übersetzung:
      Antike Kräft, antike Träume
      Lebende Gedanken, lebende Hoffnungen
      Wir geben nicht auf
      Wir werden nicht verschwinden

      Eamifámut ist ein sehr altes, traditionelles Lied. Während es früher, wie für die Karjakische Musik üblich, ohne instrumentale Begleitung gesungen wurde, kam zu Beginn des 21. Jahrhundert vermehrt auch eine Version mit Begleitung auf.
    • Benutzer online 1

      1 Besucher