Angepinnt Hinweise zur Staatenanmeldung

      Hinweise zur Staatenanmeldung

      Anspruch der Spielleitung

      Um eine realitätsnahe und zugleich interessante Spielwelt zu aufrechtzuerhalten, stellen wir gewisse Anforderungen an Neuanmeldungen. Unser Ziel ist es, eine Ausgewogenheit und ein faires Gleichgewicht zwischen den Staaten herzustellen, was ihre politischen Systeme, vertretene Ideologien und ihre Lage auf den einzelnen Kontinenten anbelangt.
      In der Vergangenheit hat sich bewahrheitet, dass die Weltkarte ohne ein Maß an Steuerung durch die Spielleitung rasch von Supermächten und übermäßig vielen Deutschlandkopien übersät wird. Die folgenden Einschränkungen und Vorschläge sollen somit auch ihren Beitrag dazu leisten, dass ihr selbst ein möglichst langes Interesse an eurem Staat aufbringt.


      Besonders gesuchte Staaten
      • Entwicklungs- und Schwellenländer
      • Länder, die verschiedene real existierende Kulturen in sich vereinen oder miteinander vemischen
      • Gerne auch Länder ohne ein real existierendes kulturelles Vorbild
      • Staaten, deren Stärken und Schwächen ausgewogen sind


      Wenig gesuchte Staaten
      • Wirtschaftliche Selbstversorger
      • Industriestaaten mit hoher Bevölkerungszahl
      • Staaten ohne wirtschaftliche oder militärische Schwächen
      • Länder, die sich kulturell an Deutschland (In der jetzigen Form der Bundesrepublik oder aber in historischen Formen) orientieren
      Staaten mit nationalsozialistischer und/oder antisemitischer Gesinnung sind grundsätzlich nicht zugelassen, da eine Aussimulierung dieser mitsamt Symbolik und Ideologie nicht mit dem deutschen Recht vereinbar ist.


      Supermächte

      Prinzipiell sehen wir Supermächte, also Staaten, die wirtschaftliche, militärische und demographische Stärke vereinen, nur sehr ungerne.
      Jedoch haben wir derzeit mit einem gewissen Ungleichgewicht zu kämpfen, sodass wir ausnahmsweise auch eine Supermacht bei der Anmeldung akzeptieren würden. Der Staat sollte das Potential haben, ein Gegengewicht zu den bisher wirtschaftlich und militärisch dominanten Staaten darzustellen.
      Gleichzeitig erwarten wir jedoch für einen solchen Staat eine umso ausführlichere Anmeldung, die nicht weniger als 1000 Wörter umfassen soll. Zudem hat auch eine Supermacht ihre Schwächen, die in der Anmeldung angeführt werden sollten.


      Seid kreativ!

      Kreiert ihr einen Staat 'mit Ecken und Kanten' kann euch das langfristig gesehen nur zum Vorteil gereichen. Regelmäßig auftretende Umweltkatastrophen, Abhängigkeit von Importprodukten bei der Rohstoff- und Lebensmittelversorgung, ungeklärte Grenzverläufe mit euren Nachbarn und ein instabiles politisches System sind nur einige Beispiele für Reibungspunkte, die ihr je nach Bedarf während des Spieles nutzen könnt, um spannende Plots ins Leben zu rufen. An diesen Plotideen können wiederum andere Spieler partizipieren und teilnehmen - ob ihr vorab den genauen Verlauf untereinander abstimmt, oder aber völlig ergebnisoffen an die Sache herangeht, bleibt euch überlassen.

      Konzentriert ihr euch zu sehr auf eine einzige Sache, und schafft euch für eine Plotidee einen geradezu maßgeschneiderten Staat, kann dies schnell in einer Sackgasse enden. Ein Beispiel hierfür könnte sein, wenn ihr mit einem anderen Spieler eine Wiederbelebung des Kalten Krieges zwischen USA und UdSSR plant, diese andere Spieler aber plötzlich ganz neue Vorstellungen hat oder das Spiel sogar ganz verlässt. Wichtig ist, dass ihr mit eurem Staat immer wieder neue Wege beschreiten könnt. Es macht Sinn, schon bei der Anmeldung mehrere verschiedene Plots zu planen, sodass ihr Ausweichmöglichkeiten besitzt, sollte einer der Plots zum Stillstand kommen. Bei größeren Staaten mit großer Einwohnerzahl, hoher Wirtschaftskraft und starken Streitkräften erwartet dies die Spielleitung auch.