News aus dem Konkordium Valhonia

      News aus dem Konkordium Valhonia

      Medienstimmen aus dem Konkordium Valhonia

      Die wichtigsten valhonisch-konkordialen Medien informieren regelmäßig über die nationalen und internationalen Ereignisse. Für ein modernes Land indem Hightech-Geräte und digitale Medien einen hohen Stellenwert besitzen, haben bis heute klassische Printmedien und das Fernsehn einen enormen Beliebtheitsgrad.

      VNN-Gruppe (Valhonia News Network)
      • VNN International - Internationaler Sender; weltweite Berichterstattung
      • VNN Regional - Reginalsender; Themen und Berichte aus dem Konkordium
      • VNN Broadcast - Radiosender; regional & international


      The Daily Valhon - ältesten Zeitungen Valhonia's; erscheint täglich, monatliche Wirtschaftssonderausgabe

      Mysteria Discoverer - wissenschaftliche Fachzeitschrift; monatliche Ausgaben

      Global Observer - internationale Zeitung; umfasst alle Gebiete; wöchentliche Erscheinung

      Inhaltsverzeichnis
      Das Große Konkordium Valhonia - Die Perle am Äquator
      ~~~ 2000 Jahre Geschichte & das goldene Met-Fass der Karibik ~~~

      Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von „Valhonia“ ()

      Abkommen der nordischen Union geschlossen

      Nordische Union beschlossen - Konkordium schließt Vertrag mit Vogar & Warägischer Union

      Bereits 2015 ASZ begannen die Verhandlungen zwischen den nordischen Staaten Vogar und der Warägischen Union und dem karibischen Staat Konkordium Valhonia. Als Nationen mit identischem Kulturkreis und gemeinsamen Interessen war ein umfassendes Abkommen zwischen den Nationen bereits seit geraumer Zeit im Gespräch. Kurz vor dem Julfest begannen dann die Gespräche im Königreich Vogar. Wenn auch bereits kurz nach Abschluss der Gespräche das Vertragswerk der Nordischen Union von den Mitgliedern des Hohen Rates angenommen wurde, kam eine Ratifizierung erst nach der Zustimmung durch den Senat von Valhonia Anfang des Jahres zu Stande.
      Demnach sind zwischen den drei Nationen wesentliche Reisevereinfachungen vereinbart worden. Ein reger Austausch von Kultur und Wissen in Form von Austausch- und Forschungsprogrammen soll dahin gehend die entsprechenden Ziele erreichen. Auch für Touristen ist das Einreiseverfahren geplant zu vereinfachen, Details stehen aber noch aus und werden wohl durch separate Abkommen und Gesetze beschlossen.
      Bereits im Jahr zuvor beschloss der Senat für Firmengründer finanzielle Unterstützungen. In wie weit diese auch für Neugründungen im Rahmen der nordischen Union gelten bleibt abzuwarten.

      Quellen:
      • VNN International
      • The Daily Valhon
      • Global Observer
      Das Große Konkordium Valhonia - Die Perle am Äquator
      ~~~ 2000 Jahre Geschichte & das goldene Met-Fass der Karibik ~~~

      Terroristen im Besitz von Uran?

      Schlag gegen den TRUST - Sind die Wissenschaftsterroristen im Besitz von waffenfähigen Uran?

      Lange war es still um den TRUST, jener Vereinigung von Wissenschaftlern und Geschäftsleuten die sich einer religionsfreien Welt verschrieben haben. Nun gelang es Ermittlern der ValSec am gestrigen Abend nach Hinweisen aus der Warägischen Union durch die Abt XIII am Valhoport in Feylan eine Gruppe von zehn Personen festzunehmen. Unter diesen befinden sich auch zwei Warägern, die mit dem warägischen Urankartell in Verbindung gebracht werden. Angeblich sei auf eine nicht unerhebliche Menge an Uran und Sprengstoffen sichergestellt worden. Hierzu jedoch gab die Abwehr keine Auskünfte, jedoch wird der Verdacht durch die Anwesenheit von Sprengstoffspezialisten und Personal des Militärs erschwert.
      Es stellt sich somit die Frage ob Mitglieder und Zellen des TRUST im Besitz von radioaktiven Material sind und einen schweren Anschlag planen? Auch hierzu war man seitens der Abwehr zu keiner Aussage bereit.

      In einer kurzen Mitteilung der konkordialen Staatsanwaltschaft habe man alle Verdächtigen wegen des dringenden Tatverdachts des Terrorismus, sowie diversen anderen Straftaten verhaftet. Sollten es zu einer Anklage und einem Urteil durch ein konkordiales Gericht kommen ist als Strafmaß für die Personen eine Aberkennung der Menschen- bzw. Bürgerrechte und die Todesstrafe zu erwarten.

      Quellen:
      • valhonische Presseagentur
      • The Daily Valhon
      • Feylaner Abendblatt (Ausgabe 0601/16)
      Das Große Konkordium Valhonia - Die Perle am Äquator
      ~~~ 2000 Jahre Geschichte & das goldene Met-Fass der Karibik ~~~

      Kontigente erreicht!

      Flüchtlinge abgewiesen - Konkordium hat seine Grenzen erreicht

      Erstmals in der Geschichte des Konkordium müssen Flüchtlinge abgewiesen werden. Das erst im letzten Jahr zu einer Flüchtlingsunterkunft ausgebaute Fort Summerset ist an die Grenzen seiner Kapazitäten angekommen. Laut Aussagen der Ministerien sind diese Kapazitätsgrenzen nicht nur an den Unterkunftsmöglichkeiten gebunden, sondern auch an den entsprechenden finanziellen Mitteln für Personal, Betreuung und Integration. Man bemüht sich die Menschen in Fort Summerset schnellst möglich in den Staat aufzunehmen, doch ein stetiger Strom an Flüchtlingen mache es schwer die Pufferzone von knapp 1000 zusätzlichen Flüchtlingen wieder abzubauen. Derzeit sind rund 2500 Flüchtlinge in Notunterkünften des Katastrophenschutzes in der Nähe des Valhonia International Airport untergebracht. Dort warten sie auf Möglichkeiten zur Aufnahme in Fort Summerset oder müssen gezwungener Maßen in ihre Heimaten zurück gebracht werden. Jedoch hoffe man auf Internationale Unterstützung und Hilfe bei der Aufnahme der Flüchtlinge in anderen Nationen, so eine Sprecherin von Fort Summerset.

      Quellen:
      • valhonische Presseagentur
      • The Daily Valhon
      Das Große Konkordium Valhonia - Die Perle am Äquator
      ~~~ 2000 Jahre Geschichte & das goldene Met-Fass der Karibik ~~~

      Neuer Hoher Rat in 2016 - Vorsitzender Dracon zieht sich zurück

      Ende der Ära Dracon - der Vorsitz des Hohen Rates wird neu benannt

      In diesem Jahr wird der Senat von Valhonia neu gewählt. Dabei wurde jetzt schon bekannt, dass der bisherige Vorsitzende Tyr Dracon nicht wieder für den Posten des Vorsitzenden kandidieren wird. Wer sein Erbe antreten wird ist bisher unbekannt. Field Marshall Thompson wird auch weiterhin als Militärrat benannt. Eine Besonderheit des Konkordium, denn der Leiter des konkordialen Verteidigungsministerium ist immer der Oberbefehlshaber des Militär und somit Mitglied des Hohen Rates.
      Gerüchteweise wird jedoch vermutet, dass Thora Dracon, die Ehefrau des bisherigen Vorsitzenden, in den Hohen Rat berufen wird. Welche Position sie dort bekleiden wird ist jedoch noch nicht genauer benannt worden.

      Quellen:
      • valhonische Presseagentur
      • VNN Regional
      • The Daily Valhon
      Das Große Konkordium Valhonia - Die Perle am Äquator
      ~~~ 2000 Jahre Geschichte & das goldene Met-Fass der Karibik ~~~

      Dem Terror Einhalt gebieten!

      Terrorverdächtige angeklagt - Beginn der Verhandlungen offen

      Die vor einigen Tagen wegen des Verdachts auf Schmuggel und Terrorismus festgenommenen Personen sind angeklagt worden. Die Hinweise auf eine Verbindung des warägischen Urankartells und den Aktivitäten des TRUST erhärten sich. Den derzeit in Untersuchungshaft befindlichen acht Valhonen und zwei Warägern konnten diverse Verbindungen zum Schmuggel und dem TRUST nachgewiesen werden. Alle Personen haben mit der Höchststrafe zu rechnen, die im Konkordium ausgesprochen wird.
      In Bezug auf die beiden angeklagten Warägern versuchten wir eine Stellungnahme des warägischen Botschafters zu bekommen, welche bis zum jetzigen Zeitpunkt jedoch ausblieb.
      Ein Termin für den Beginn der Verhandlungen ist noch offen. Es wird jedoch vermutet, dass nicht vor Ende Februar damit zu rechnen ist.

      Quellen:
      • valhonische Presseagentur
      • The Daily Valhon
      Das Große Konkordium Valhonia - Die Perle am Äquator
      ~~~ 2000 Jahre Geschichte & das goldene Met-Fass der Karibik ~~~

      Erster Botschafter in Erimorus Reich entsendet

      Wissenschaft trifft Religion - Ein neuer Morgen der Diplomatie

      In einer Kurzen Mitteilung gab das Diplomatische Corps bekannt, dass in den kommenden Tagen der erste konkordiale Botschafter in Erimorus Reich entsendet wurde. Bisher waren die Beziehungen zwischen den Nationen eher von wirtschaftlicher Natur und von einigen wenigen Unternehmen des Konkordium gepflegt worden. Bisher hatte man dem Staatskonzept des Reich, welches sehr von Religionen geprägt ist, misstrauisch gegenübergestanden. Doch ein erster Schritt wurde vom Obersten Siegelbewahrer des Reich getan. Welche Früchte solch eine Beziehung von Wissenschaften und Religion in den doch recht grundverschiedenen Nationen mit sich bringt ist heute nicht absehbar.
      Als konkordialer Vertreter in Atem wurde der ehemalige Navypilot James Percival Danrho ernannt. Danrho arbeitete seit seiner Entlassung aus dem Militärdienst wegen einer Amputation des Rechten Beines aufgrund einer Schrapnellverletzung als Sicherheitsbeauftragter für den Senat von Valhonia. Nun übernimmt der 55 jährige diplomatische Aufgaben im Reich des Pharaos. Wir können uns sicher sein ihn, als leidenschaftlichen Läufer, auch dort wieder bei Sportlichen Veranstaltungen anzutreffen.

      Quellen:
      • valhonische Presseagentur
      • The Daily Valhon
      • Capital Night News
      Das Große Konkordium Valhonia - Die Perle am Äquator
      ~~~ 2000 Jahre Geschichte & das goldene Met-Fass der Karibik ~~~

      Erimorus Reich verängstigt die Welt?

      Rat des Alten - VS verängstigt durch altertümliche Ritterspiele im Reich des Pharao

      So heißt der neuste Artikel auf der Webplattform des "Satillon". Was als Satire in den Social Media kursiert besitzt jedoch einen ernsten Inhalt. Aus Kreisen der konkordialen VS-Abgeordneten wurde bestätigt, dass es in einer Sitzung der Vereinten Staaten zu einer Diskussion über die militärische Präsenz in der Meerenge zwischen der Bedu See und der Straße von Inana kam. Seit Jahren verfügen die Streitkräfte des Pharao über mehrere Festungsanlagen. Es ist jedoch bekannt, dass diese Festungen zum Schutz der Landesinteressen errichtet wurden und auch dafür betrieben werden. Seitens der Streitkräfte wird auch eine gewisse Wachfunktion über die Seewege ausgeübt. All dies findet jedoch im Rahmen geltendem internationalen Rechts statt.

      Satillon-Newsbreak: Rat des Alten - VS verängstigt durch altertümliche Ritterspiele im Reich des Pharao
      Chons, Erimorus Reich - Wir waren da! Und es war ein rauschendes Fest. Doch die feierliche Stimmung fiel plötzlich als das Fest von offiziellen aufgelöst wurde.

      In Chons finden alljährlich Festspiele zu Ehren von Pharao Itepsis III statt. Die Festspiele von 2015 wurden jedoch nach nur wenigen Stunden aufgelöst. Recherchen ergeben, dass seitens der Behörden des Pharao vermehrt zu verängstigten Mitteilungen von Seefahrern in der Straße von Heke gekommen sei. Demnach fühlten sich die Segelschiffkapitäne durch die massive militärische Präsenz in der Festung bedroht. Ein Sprecher des Pharao war zu keiner Stellungnahme für Satillon bereit. Man vermutet jedoch, dass sämtliche geheimen Operationen in der Straße von Heke sofort beendet wurden. Ein Schutz durch die Festspiele sei nicht mehr gegeben, heißt es auf den Straßen von Chons.
      Besorgt sind die Bürger von Port Nidar, deren Festspiele für den kommenden März angekündigt waren.

      Die VS griff sofort die Thematik auf. Bereits jetzt sind schon Anträge auf Abschaffung der Festspiele und Abbau der Militärischen Stärke des Pharao eingegangen. "Wir sind sehr um die Sicherheit der Seefahrer, insbesondere der Kaperfahrern, besorgt. Mit Kanonen im Rücken ist die Arbeitsmoral nicht berauschend und nur mit unnötigen gefahren verbunden", so ein Sprecher der Kaperfahrer-Gewerkschaft KfG.
      Satillon sagt: Weiter so! Für den Frieden auf Erden!


      Quellen:
      • Satillon
      • The Daily Valhon
      Das Große Konkordium Valhonia - Die Perle am Äquator
      ~~~ 2000 Jahre Geschichte & das goldene Met-Fass der Karibik ~~~

      Konkordium Valhonia liefert Kriminelle aus

      Warägische Bürger ausgeliefert - Anklage in der Union wird erwartet

      Die Anfang Januar festgenommenen warägischen Staatsbürger sind am vergangenen Freitag unter schweren Sicherheitsvorkehrungen an die warägischen Behörden überstellt worden. Obwohl zwischen der Union und dem Konkordium bisher kein Auslieferungsabkommen vereinbart wurde, haben sich die konkordialen Behörden zu diesem Schritt entschieden. Vor dem Gesetz wären auch diese warägischen Bürger aufgrund ihrer Vergehen wegen des Terrorverdachts mit größter Wahrscheinlichkeit zum Tode verurteilt worden. Nun übernehmen die Behörden der Union das Verfahren. Aus informierten Quellen innerhalb der Union wissen wir, dass die konkordiale Anklageschrift mit übergeben und im dortigen Verfahren berücksichtigt wird. Ob und in welchem Umfang die Strafe für die Terrorverdächtigen ausfallen wird, ist ungewiss.
      Derweil wird weiter nach den eigentlichen Drahtziehern des TRUST im Konkordium gesucht. Laut einigen Aussagen seitens der ValSec geht man inzwischen davon aus, dass ein Zusammenhang zwischen der Beschaffung des Waffenfähigen Uran und mit dem Absturz der Testraketen im November 2015 ASZ besteht.
      Wir bleiben weiter an der Geschichte dran und informieren sie, sobald es neues gibt!

      Quellen:
      • valhonische Presseagentur
      • VNN International
      • The Daily Valhon
      Das Große Konkordium Valhonia - Die Perle am Äquator
      ~~~ 2000 Jahre Geschichte & das goldene Met-Fass der Karibik ~~~

      VRS Polarstern zurück in valhonischen Gewässern

      VRS Polarstern zurück in valhonischen Gewässern

      Die VRS Polarstern kehrte am gestrigen Abend von ihrer vier Monatigen Tour in das karelische Asparktisterritorium und der Asparktis zurück. Während konkordiale Forscher in das Royal Asparctic Research Center Hamilton gebracht und die dortigen Vorräte aufgestockt wurden, sind bereits auf der Hin- wie auch der Rückreise eine Vielzahl von Experimenten, Versuchsreihen und Proben genommen oder durchgeführt worden. Die Crew befindet sich nun auf Landurlaub. Doch lange verbleibt das moderne Forschungsschiff nicht im Hafen. Bereits jetzt wird das Schiff für eine konkordial-warägische Mission vorbereitet. Dabei sollen die modernen Tauchsysteme des Forschungsschiffes die Region um die Vulkaninsel Málhel erforschen. Wie wir in einer unseren letzten Ausgaben berichteten wurde in Point Asbru Mitte letzten Jahres eindeutig warägische Artefakte entdeckt. Bis heute ist es rätselhaft wie diese in konkordiales Gebiet kommen. Theorien vermuten, dass während des Dunklen Zeitalters Seefahrer der Union in die Caribik verschlagen wurden. Durch unbekannte Gründe entstand aus einer Vermischung der Ahnen und der Seefahrer wohl die valhonische Kultur. Mit Hilfe der modernen Forschung und Technik soll nun weitere Indizien und Hinweise für diese Theorie gefunden werden.

      Quellen:
      • valhonische Presseagentur
      • VNN International
      • The Daily Valhon
      • Mysteria Discoverer
      Das Große Konkordium Valhonia - Die Perle am Äquator
      ~~~ 2000 Jahre Geschichte & das goldene Met-Fass der Karibik ~~~

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Valhonia“ ()

      Valh.DoD beschließt die Reaktivierung der Grenzebarriere und die engere Überwachung der südlichen Gewässer

      Valh.DoD beschließt die Reaktivierung der Grenzebarriere und die engere Überwachung der südlichen Gewässer

      Am heutigen Morgen erreichte eine Mitteilung die Öffentlichkeit die für allgemeines Aufsehen sorgte. Bereits in der Vergangenheit hatte das DoD Sperrgürtel aus Minen gelegt um die valhonische See gegen Piraterie und Schmuggler aus den südlichen Gebieten zu schützen. Der letzte Sperrgürtel war vor fast 15 Jahren deaktiviert worden. Durch modernen Schiffe, Überwachungs- und Abwehrsystemen war man von dieser alten Methode abgekommen.
      In den letzten sechs Monaten kam es jedoch zu vermehrten Fällen von Kaperungen, Drogenfunden und teils auch Angriffen auf konkordiale Patrouillen in den südlichen Regionen. Laut Aussagen des DoD soll die Maßnahme der Minenaktivierung als Warnung an die gesetzlosen der Region ergehen. Schnelle Einsatzboote stehen bereit um eingreifen zu können. Weitere Einheiten des Militärs und der Abwehr kümmern sich verstärkt um die Sicherung der Region und der Durchsuchung verdächtiger Boote. Da die Sperrgürtel als militärisches Gebiet bereits seit Jahren offiziell nicht durch zivile Schifffahrt befahren werden dürfen, sind entsprechende Unfallopfer nicht zu erwarten. Dennoch ergeht ein offizieller Hinweis sich an die entsprechende Transitkorridore zu halten um den innerkonkordialen Verkehr nicht zu gefährden.

      Quellen:
      • valhonische Presseagentur
      • Valh. DoD
      • VNN International
      • The Daily Valho
      Das Große Konkordium Valhonia - Die Perle am Äquator
      ~~~ 2000 Jahre Geschichte & das goldene Met-Fass der Karibik ~~~

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Valhonia“ ()

      Medizinische Quarantäne Maßnahmen seit Jahren erstmals aktiv

      Medizinische Quarantäne Maßnahmen seit Jahren erstmals aktiv

      Nachdem es am gestrigen Nachmittag zu einem Zwischenfall auf der Quarantäne-Station des Valhonia Medical Center kam, erreichen uns nun besorgniserregende Nachrichten. Bereits vor Tagen erfuhr die Öffentlichkeit von dem sogenannten PAX-Virus aus Vogar. Nun gab es offensichtlich einen ähnlich gelagerte Todesfall. Die zuständigen Stellen haben bisher nur den Todesfall bestätigt. Ob die Ursache wirklich auf das vogarische PAX Virus zurück zuführen ist steht aktuell noch offen.
      Für diese Vermutung spricht jedoch der aktuell verstärkte Einsatz von Bioeindämmungstruppen der Abwehr und des Militärs an dem Transitpunkten ins Ausland und auch in den medizinischen Einrichtungen des Landes.

      Quellen:
      • valhonische Presseagentur
      • sämtliche VNN Medien
      • Tagespresse
      Das Große Konkordium Valhonia - Die Perle am Äquator
      ~~~ 2000 Jahre Geschichte & das goldene Met-Fass der Karibik ~~~

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Valhonia“ ()

      Die Ära beginnt erneut - Vorsitzender Dracon wieder ernannt

      In der Sondersitzung des Senats kam es gestern zu einer überraschenden Rückkehr. Bereits im Januar kündigte Vorsitzender Dracon seinen Rückzug aus dem Hohen Rat an. Doch zu dem Zeitpunkt hatte er nicht mit dem Senat und seinen Plänen gerechnet. Das einzige Thema der gestrigen Sitzung (montags ist gewöhnlich Sitzungsfrei) war die Neuwahlen des Hohen Rats. Noch während der Auszählung offenbarte ein gemeinsamer Sprecher des Senats die Pläne. Er sprach den Dank des konkordialen Volkes und das vollkommene Vertrauen des Senats in Vorsitzenden Dracon aus. Einstimmig wurde Dracon erneut gewählt und nahm diese Wahl nach einer langen Dankesrede, die auch einen leichten Rüffel an die anwesenden Senatoren enthielt da sich keiner zur Wahl stellte, an.
      Überraschend war auch die Wahl der First Lady Thora Dracon zur neuen Rätin für Wissenschaft. Aus seinem Amt ausgeschieden ist Rat Algeron der bisher als Justiz- & Kommunikationsrat tätig war.

      Quellen:
      • valhonische Presseagentur
      • VNN Regional
      • The Daily Valhon
      Das Große Konkordium Valhonia - Die Perle am Äquator
      ~~~ 2000 Jahre Geschichte & das goldene Met-Fass der Karibik ~~~

      Ruhe bewahren nach dem Sturm

      Seit Tagen drehen sich internationale Medien um den Putsch an der Eisenküste. Auch im Konkordium Valhonia beobachtet man die sich stetig verändernde Lage des bis vor kurzem geknetem Landes. Gemäß der diplomatischen Richtlinien enthält sich das Konkordium über eine Aussage oder einem Eingreifen. Von Seiten der Regierung heißt es, dass man die Wahlen der kleinen inananischen Nation abwarten wolle. Zum aktuellen Zeitpunkt ist man jedoch bereits über eine erfolgte Kontaktaufnahme erfreut. Auch für die Zukunft soll der diplomatische Kontakt aufrecht und möglicherweise intensivert werden.
      Gerüchten zufolge sollen derzeit bereits diverse Gespräche über eine wirtschaftliche Zusammenarbeit und Unterstützung des Militärs der Eisenküste laufen. Genauere Inhalte liegen uns nicht vor.

      Quellen:
      • valhonische Presseagentur
      • valh. Regierung
      • VNN International
      • The Daily Valhon
      [/quote]
      Das Große Konkordium Valhonia - Die Perle am Äquator
      ~~~ 2000 Jahre Geschichte & das goldene Met-Fass der Karibik ~~~

      Erfolg in der südlichen caribischen See

      Erfolg in der südlichen caribischen See

      Laut der aktuellen Aussagen aus der Pressekonferenz des Valh.DoD ist die Anti Piraterie Mission ein voller Erfolg. Demnach konnten im letzten Quartal 2016 Schmuggelgut im Wert von rund 1 Milliarden Solar angefangen werden. Durch den Minensperrgürtel vermutet man weitere 12 Millionen Solar versenkt zu haben, so jedenfalls die Aussagen der zuständigen Stellen. Insgesamt konnte die Navy Force etwa 30 Personen festnehmen als sie versuchten über diverse Routen aus den südlichen Regionen ihre Waren, allen voran Drogen und Alkohol, ins Land zu schmuggeln. "Wir sind jedoch froh, dass sich der Menschenschmuggel derzeit im Rahmen hält. Dank der modernen Satellitentechnologie und Sensoren unseres Netzwerkes können wir rechtzeitig maritime Einheiten zum Abfangen solcher mit Menschen überfüllten Schiffe entsenden.", so ein Sprecher des DoD. Die militärischen Aktionen gegen die Bedrohung bleiben auch weiterhin aktiv.

      Quellen:
      • valhonische Presseagentur
      • Valh. DoD
      • VNN International
      • The Daily Valho
      Das Große Konkordium Valhonia - Die Perle am Äquator
      ~~~ 2000 Jahre Geschichte & das goldene Met-Fass der Karibik ~~~

      Valhonische See abgeriegelt

      Nach den bestätigten nuklearen Explosionen gab das konkordiale DoD die Abriegelung der valhonischen See bekannt. Laut dem Pressesprecher wird jedes Schiff genaustens gescannt und überprüft. Weiterhin besteht ein Verbot für militärische Schiffe. Bei nicht Beachtung greift das Sicherheitsprotokoll.
      Aktuell wird in einer Sondersitzung über weitere Maßnahmen beratschlagt.

      Quellen:
      • valhonische Presseagentur
      • Valh. DoD
      • VNN International
      • The Daily Valho
      Das Große Konkordium Valhonia - Die Perle am Äquator
      ~~~ 2000 Jahre Geschichte & das goldene Met-Fass der Karibik ~~~

      Entdeckung durch VIRGIL/TerOc - Walfriedhof vor dem meridischen Hafen Mekantaru?

      Während seiner Routinemäßigen Umkreisungen unseres Planeten entdeckte VIRGIL-3A eine merkwürdige Verfärbung des Meeres vor dem Hafen von Mekantaru. Nur kurze Zeit später wurden diese Aufnahme durch andere VIRGIL-Einheiten des TerOc-System bestätigt. Die Analyse der hochauflösenden Bilder ergaben eine Verdunklung von etwa 74 x 15 Metern breite. Derartige Verfärbungen kannte man bisher nur aus Küstenregionen die eindeutig als Walfriedhöfe bekannt sind. "Wir werden in den nächsten Tagen die meridischen Ozeanologen informieren und um eine gemeinsame Expediton zu dieser Stelle machen. Derzeit warten wir jedoch noch die nächste Umkreisung von VIRGIL-3 und VIRGIL-2 ab um die Fundstelle genauer eingrenzen zu können. Sollte es sich wirklich um einen Walfriedhof handeln wäre dies der erste bekannte Vorfall in der Nähe von Besiedlungen und gibt ein völlig neues Bild vom Lebenstyklus der Wale.", so ein wissenschaftlicher Sprecher des Konkordialen Ozeanografischen Institut in Valhonia City. Weiterhin konnten die Aufnahmen keine Rückschlüsse auf die Art der Wale geben.

      Quellen:
      • valhonische Presseagentur
      • IASO Newsfeed
      • VNN Regional
      • The Daily Valhon - Abendausgabe 27.09.2492 VZR
      • Global Observer - Abendausgabe 27.09.2492 VZR
      Das Große Konkordium Valhonia - Die Perle am Äquator
      ~~~ 2000 Jahre Geschichte & das goldene Met-Fass der Karibik ~~~

      Målhel spuckt wieder

      Bereits am Sonntag standen über den Målhel, dem größten aktiven Vulkan der Region, die erste Rauchsäule mit einer Höhe von fast vier Kilometern. Das Seegebiet im Umkreis von 10 Kilometern wurde gesperrt, eine Gefahr für das Festland bei Point Asbru besteht derzeit nicht. Dennoch wurden bereits einige Evakuierungsmaßnahmen durchgeführt um besonders gesundheitlich eingeschränkte Menschen aus der Region zu schützen. Fern- und Drohnenüberwachung zeigen einen deutlich sichtbaren Ascheregen und der Krater weist erste Spuren von Magmaaustritten auf. "Explosive Eruptionen mit Flammen weisen darauf hin, dass ein Ausbruch bevorstehen könnte. Wir rechnen damit, dass der Ausbruch einer der stärksten der letzten Jahre sein wird.", so ein Sprecher des Geologischen Institut von Point Asbru. Weiterhin wird berichtet dass die Asche-Ausbrüche gelegentlich begleitet von "explosiven Eruptionen" und einem "schwachen Dröhngeräusch" seien. Nachts wurden zunehmend Feuerstrahlen beobachtet. "Das allers deutet darauf hin, dass die Gefahr eines größeren Ausbruchs imminent ist.", so die Wissenschaftler.

      Quellen:
      • valhonische Presseagentur
      • IASO Newsfeed
      • VNN Regional
      • The Daily Valhon
      Das Große Konkordium Valhonia - Die Perle am Äquator
      ~~~ 2000 Jahre Geschichte & das goldene Met-Fass der Karibik ~~~

      Konkordium Valhonia steigt aus der CMRO aus

      Nach der überraschenden Mitteilung der Côte du Fer am heutigen Mittag eine eigene Raumfahrtagentur zu eröffnen, beschloss der Senat des Konkordium Valhonia in einer Sondersitzung vor einigen Minuten den Ausstieg aus der CMRO, der Central Meropic Rescue Organisation. "Wir müssen derzeit stark an der finanziellen Umsetzbarkeit dieser Organisation zweifeln, wenn sich der Kooperationspartner einer neuen, kostenintensiven Organisation widmet. Das Konkordium selbst führt ein gut laufendes Projekt zur Erkundung und Erforschung des Weltraumes und weis daher sehr gut um die finanzielle Belastung des Staatshaushaltes. Diese Missionen sind nur durch die Gemeinsame Arbeit der IASO realisier- und finanzierbar.", so ein Sprecher des konkordialen Finanzministerium. Weiterhin deutete man an die Finanztransaktionen der Côte du Fer eingehend zu überprüfen, da auch hier vermehrt Zweifel an der Kreditwürdigkeit der inanaischen Nation aufkamen

      Quellen:
      • valhonische Presseagentur
      • VNN Regional
      • The Daily Valhon
      Das Große Konkordium Valhonia - Die Perle am Äquator
      ~~~ 2000 Jahre Geschichte & das goldene Met-Fass der Karibik ~~~

      IASO startet RedPlanet Mission des ExoMars Orbiter

      Neu

      IASO startet RedPlanet Mission des ExoMars Orbiter

      Erfolg verkünden die Wissenschaftler der IASO in einer kurzen Pressemitteilung am Wochenende. Die im März 2016 ASZ gestartete ExoMars-Mission hat nun, nach dem vermutlichen Absturz des Landers, erfolgreich mit seinem Orbiter (Exomars Trace Gas Orbiter) seine endgültigen Orbit um den Roten vierten Planeten unseres Systems erreicht. Nach einem fast einjährigen Bremsmanöver in der Atmosphäre des Planeten wird der Orbiter erreichte er von einer anfänglichen Vier-Tage-Ellipsen Orbit einen stabilen kreisförmigen Orbit in ca. 400 km Höhe zur Oberfläche. Zu den Aufgaben des Orbiters wird es gehören den Roten Planeten in seinen Zwei-Stunden Umrundungen den Planeten nach Anzeichen für geologische und biologische Aktivitäten zu scannen. Hauptaugenmerk wird dabei die Suche nach Anzeichen von Methan sein, die man auf unserer Welt unter anderem durch den Austoß von lebenden Organismen her kennt. Man erhofft sich dadurch Hinweise auf mögliche Aktivitäten auf der Oberfläche des Planeten. Durch Astrophysikalische Gegebenheiten des Planeten hat Methan mit 400 Jahren nur eine relativ gerine Lebensdauer, wodurch feststeht das aktuell vorhandenes Methan erst kürzlich entstanden sein kann. Der Orbiter wird noch einige Wochen zur Kalibrierung seiner Scaninstrumente benötigen, bevor seine Mission starten kann.

      Quellen:
      • IASO-Pressemitteilung

      Das Große Konkordium Valhonia - Die Perle am Äquator
      ~~~ 2000 Jahre Geschichte & das goldene Met-Fass der Karibik ~~~

    • Benutzer online 1

      1 Besucher