Ace Industries

    • in Bearbeitung

      Ace Industries

      Hallo zusammen, nachdem nun Kaohthom im Archiv verschwunden ist und nachdem auch etwas Zeit vergangen ist, würde ich gerne eine neue Anmeldung versuchen. Allerdings möchte ich dieses Mal einiges anders machen und ich möchte mir meine Erfahrungen und die ganzen Tipps von euch zu Kaohthom zunutze machen.

      Da mir vor allem das Charakterspiel Spaß macht und ich ja ein Mensch mit der liebe zur Kleinteiligkeit bin, möchte ich mich gerne für diese Anmeldung an die Spielregel 2.7 berufen und einen Konzern anmelden. (Quasi vom Sozialismus zum Kapitalismus in einer Anmeldung :P) zudem erinnere ich mich hier an die Foren Diskussion zum Thema Wirtschaft. Ich denke ein Konzern kann Pepp einbringen. Gibt es doch etliche Gesetze die für oder gegen Unternehmen gemacht wurden auf diesem Planeten.

      Name: Ace Industries (王牌产业)
      Rechtsform: Aktiengesellschaft (法人)
      Mitarbeiterzahl: 794.806
      Umsatz: 392.854.000.000,00 $ (Hier mal zum leichteren Vergleich in Dollar)
      Branche: Mischkonzern
      Motto: We prepare the future (我们为未来做准备)

      Hauptsitz: Waifeng (Khitai)

      Motivation:

      * Ein großer Kritikpunkt an kaohthom war das ich nie viel ausgestaltet habe. Das stimmt, weil ich mag es sehr detailliert (s.h. Karte, Im- und Exportservice etc...). Da ist ein staat natürlich ein Monster, es gibt so verdammt viel. Ein Unternehmen ist für mich einfacher ich kann in die Tiefe gehen weil ein Unternehmen zwar viele Facetten hat aber nicht so komplex ist wie ein ganzer Staat. Ich kann mich auf andere Dinge Konzentrieren
      * Ich möchte gerne mehr mit Charakteren spielen. Mir haben die Diskussionen in der VS und die Verhandlungen Spaß gemacht. Ich will eine Handvoll Charaktere haben die Verhandeln, die Probleme und Erfolge haben. Eine Geschichte erzählen. Die versuche gab es auch mit kaohthom aber In einem Staat gibt es soooo viel mehr Personen und auch variablen die auf die Personen einwirken. In einem Unternehmen wirken Personen viel stärker nach, es existiert mehr Persönlichkeit.
      * kaohthom war sehr abstrakt (kein Geld, eine besondere Kulturelle Einstellung) ich habe mehrfach gehört die Leute können das nicht so fassen. Ein Unternehmen können wir uns alle besser vorstellen. Ich glaube / hoffe das ich damit einfach mehr Interaktion mit anderen Spielern habe. Wir können über Aufträge uns sowas reden. Geld versteht jeder. Ein Unternehmen kennt jeder.
      * Ich will gerne anderen Spielern und Staaten weiterhelfen. Ich glaube ich kann vllt. das ein oder andere für alle Leisten ohne selber einen Mehrwert (Auser das ich Freude daran habe das ding die ich gemacht habe auch benutzt werden) zu haben. kaohthom war relativ. Denkt an die Karte die ich erstellt habe oder andere kleine Funktionalitäten. Das sind dinge die ich gerne ins Forum einbringen würde. Wenn sie von anderen Verwendet werden sind sie sichtbarer, alle freuen sich und versumpft nicht in einem marry sue Gedanken Konstrukt auf ein paar Inseln in Asua.

      Vorlagen:

      Massiv Dynamic, TENZ Industries, Google, Microsoft, Samsung, Siemens, Weyland-Yutani Corporation, The Circle, U.S. Robots and Mechanical Men Inc., Umberella Corp. etc....

      Historie:
      20. November 1844 Chao Li Feng gründet ein Lebensmittelgeschäft in Guanyu. Schon bald ist der kleine Laden in Guanyu sehr bekannt für seine Exzellenten Waren die er anbietet. Chao Li Feng führt eine enge Beziehung zu seinem Laden und seinen Kunden.

      04. Mai 1846 Ingenieursoffizier Marius von Beltz und Georg Weigstätt gründen die Telegraphen Anstalt Beltz & Weigstätt in Astoria

      18. August 1850 erster Auslandssitz der Telegraphen Anstalt Beltz & Weigstätt.

      1853 die Telegraphen Anstalt Beltz & Weigstätt erhält den ersten Staatsauftrag zum bau einer Telegrafenlinie in Astoria. Zur Wartung dieser Linie wird die Karl Weigstätt Telegraphen Gewerkschaft gegründet.

      1858 Gründung der Beltz, Weigstätt & Co. die sich vor allem um Kabelproduktion und Verlegung von Seekabeln kümmert. Zudem beginnt das Unternehmen nun auch größere Aufträge im Ausland anzunehmen.

      1865 Chao Li Feng Verlor seinen Lebensmittelladen im Chaos des Krieges. Durch die Flucht und den Bürgerkrieg floh er nach Yanyao wo er einen neuen Lebensmittelladen gründete. Chao Li Feng schwor Rache an jenen zu nehmen die sein Leben zerstört haben. Mit seiner Geschäftstüchtigen art ergänzt er schon bald seinen Lebensmittelladen um ein Restaurant in Yanyao. Laut Gerüchten gehören zu seinen Größten Kunden bekannte Triaden Größen und andere Finstere Gestalten aus Yanyao und der Umgebung. Es ist nicht bekannt wie viel Geld Chao Li Feng durch illegale Machenschaften erwarb. Sowohl die Illigalen Aktivitäten wie die Beziehung zu Kriminellen konnte nie Nachgewiesen werden.

      20. November 1870 Gründung des Chloe von Beltz Krankenhauses in Hammaburg (Astoria). Johannes von Beltz stiftete dieses Krankenhaus im Namen seiner Verstorbenen Tochter die in Hammaburg lebte. Noch heute existiert die Gemeinnützige Chloe von Beltz Stiftung deren Benefizveranstaltungen vor allem in Finsterwald bekannt sind. Heute besitzt die Stiftung zwar noch einige Krankenhäuser betrieben werden diese allerdings von der Ace HealthCare Services.

      1. April 1874 Durch geschicktes nutzen des Nachkriegschaos konnte Chao Li Feng seine erste Fabrik gründen Fēng táng (枫糖) und begann mit der Zuckerproduktion. Es gibt dabei Gerüchte das die Finanziellen mittel für diesen Schritt nicht alleine aus den Lebensmittelläden und Restaurants stammen kann. Bis heute konnte jedoch dahingehend nichts Bewiesen werden. Natürlich lies das auch alte Gerüchte rund um seine anderen Aktivitäten Hochkochen.

      1886 Für die Telegraphen Anstalt Beltz & Weigstätt ergaben sich die ersten größeren Geschäftlichen erfolge im Asuatischen raum. Hu Jintao gründet das Unternehmen Chū shēng de (初升的太陽) zur Produktion von Medizinischen Geräten.

      1890 die Telegraphen Anstalt Beltz & Weigstätt wird zur Beltz & Weigstätt Kommanditgesellschaft. Die beiden Brüder Josef und Jakob Kümmerich gründen die Kümmerichwerke zur Herstellung von Schweißgeräten

      29. September 1891 Die Fēng táng (枫糖) expandierte Weiter und erschließt auch andere Lebensmittel sparten. Durch einen Geschickten Handel erwarb das Unternehmen die Chòng (铳) Fabriken. Die Chòng (铳) Fabriken produzierten im Wesentlichen Elektrogeräte. Der Zusammenschluss und die Expansion half zudem dem Gesamtunternehmen enorm da zwar die Zuckerproduktion noch immer lukrativ war aber anfing zu schwächeln.

      1894 Wurde das erste Kraftwerk von Beltz & Weigstätt in betrieb genommen. Die Beltz & Weigstätt Electrics wird gegründet.

      1895 Durch den Erwerb weiterer kleinerer Unternehmen wird die Fēng táng (枫糖) umstrukturiert so das sie gemeinsam mit den Chòng (铳) Fabriken zu Sang-Ge (三个来源) werden. Neuer Unternehmenssitz ist das größere Waifeng das auch für die Geschäfte strategischer liegt. Für die Stadtentwicklung von Waifeng war dies ein entscheidender Schritt da dies den Grundstein für den Waifeng Technologiepark legte. Bis heute stellt damit Waifeng ein interresanter Standort für Technologie-, Forschungs- und Elektornikunternehmen dar.

      1896 Sang-Ge (三个来源) stößt einige Lebensmittelgeschäfte ab und Konzentriert sich nun auf Waffen, sowie Im- und Export von Gütern insbesondere Elektronikwaren. Vor allem die Entscheidung Waffen verstärkt zu produzieren wird durch die Zusammenarbeit mit Behörden zu einem Lukrativen Geschäft. Die Gefahr bestand jedoch darin das sich nun auch der Staat vermehrt in die Unternehmensbelange einmischte. Für die Unternehmensführung eine schmale aber lukrative Gradwanderung.

      12. Februar 1897 die Beltz & Weigstätt Kommanditgesellschaft wird zur Beltz & Weigstätt Aktiengesellschaft.

      1903 Durch den Kauf der Lennertwerke durch die Beltz & Weigstätt Aktiengesellschaft wird dieses als Beltz-Lennertwerke ausgegliedert.

      1905 Beltz & Weigstätt gliedern alle kleineren Labore in die zentrale Beltz & Weigstätt Laboratorien ein. Das ziel ist eine Effektivere Forschung für den Konzern.

      1909 Beltz & Weigstätt beginnt mit der Flugzeug- und Motorenproduktion. Die Beltz & Weigstätt erwirbt sehr günstig Grund in Khitai wo die Preise durch den letzten Krieg immer noch sehr günstig waren. Die Sang-Ge (三个来源) gründet die Kuài shuǐ (快水) Reederei.

      27. Juni 1912 Übernahme der Fahrzeugfabrik Harkort & Co. durch die Beltz & Weigstätt Aktiengesellschaft. Mit der zugekauften Expertise beginnt Beltz & Weigstätt nun auch die Motorenproduktion in Khitai. Eines der Wichtigsten Partnerunternehmen im Inland stellt die Sang-Ge (三个来源) dar.

      1918 die Kümmerichwerke gründen die Kümmerich Kesselwagen um Fahrzeuge herzustellen.

      1922 die Kümmerichwerke werden zu JUK umfirmiert.

      1924 Beltz & Weigstätt führt die Fließfertigung ein. Zudem übernimmt Beltz & Weigstätt das Unternehmen Chū shēng de (初升的太陽) und beginnt damit in den Medizin markt einzusteigen. Dies Markiert auch die erste große Expansion in Khitai und in den Asuatischen Markt. Für die Sang-Ge (三个来源) wird nun die Beltz & Weigstätt ein immer interessanterer Partner aber gleichzeitig auch ein immer stärker werdender Potentieller Konkurrent.

      1925 Die Beltz & Weigstätt Electrics eröffnet ihr erstes Wasserkraftwerk in Khitai. Die Sang-Ge (三个来源) fängt an sich stärker auf den Elektrischen Markt zu konzentrieren und beginnt damit Haushaltsgeräte herzustellen.

      12. April 1930 Joseph von Beltz übernimmt für seinen Vater die Geschäfte und weitere Expansion in Khitai er zieht mit seiner Familie nach Dao.

      21. April 1930 die Beltz & Weigstätt Aktiengesellschaft übernimmt 51% der Anteile der Sang-Ge (三个来源) Aktiengesellschaft. Zudem wird die Beltz-Lennertwerke vom Konzern abgestoßen. Jedoch sind diese noch heute im wesentlichen im Besitz der Familie von Beltz. Auch wenn heutzutage die Beltz-Lennertwerke keine größere Rolle mehr auf dem Markt darstellen sind sie ein wichtiger Arbeitgeber in der Region Finsterwald in Astoria.

      1941 die Beltz & Weigstätt Aktiengesellschaft übernimmt die restlichen Anteile von der Sang-Ge (三个来源) Aktiengesellschaft. Zudem zieht der in Khitai lebende Teil der Familie von Beltz nach Waifeng. Gerüchten zu folge ging es bei dieser Übernahme nicht ganz Legal zu jedoch konnte kein Gesetzes verstoß nachgewiesen werden. Als fakt wird angemerkt das das Fusionierte unternehmen zu einem Interessanten Konzern für den Staat wurde. Die meisten Unternehmen in der Rüstungsindustrie und mit dieser Expertise werden im Regelfall deutlich strenger von der Regierung in Khiatai kontrolliert (An anderen Unternehmen in ähnlichen Konstellationen hält die Republik Khitai bis zu 80% Anteile). Jedoch hat bis heute der Konzern nie mehr als 20% an die Regierung abgegeben. Kritiker vermuten hier ein Involvieren der Bái lóng sān hé huì (白龙三合会) einer Mächtigen internationalen Verbrecherorganisation. Als weitere Beweise werden gerne die Beteiligung an Regierungsprojekten des Unternehmens und der Bereitstellung von Expertise und Personal angestellt. Auf offiziellen Anfragen hin wird geantwortet das man die Republik genauso Unterstütz und als Kunden sieht wie jedes andere Unternehmen auch tut.

      1954 Die Beltz & Weigstätt Aktiengesellschaft gründet die Beltz Computers und steigt mit diesem Unternehmen in die Datenverarbeitung ein. Zudem wurde die Hauptzentrale nach Waifeng verlegt. Diese Entscheidung sorgte letztlich für einen Bruch mit dem in Astoria lebenden Teil der Familie. Dieser Schritt ist auch entscheidend wenn man die Beziehung der Familie zu Astoria sieht. Viele Ältere Menschen in Astoria sehen in diesem Schritt einen Landesverrat, viele Wirtschaftsexperten sehen hierin eine mutigen und entscheidenden Maßnahme der dem Geist der damaligen Zeit und der Marktsituation folgte. So hatte die Beltz & Weigstätt Aktiengesellschaft bereits 1952 einen großen Teil ihres Umsatzes in Asuatischen raum gemacht. Für viele alte Menschen in Khitai bleibt das Unternehmen ein Ausländischer Konzern sowie die Sang-Ge (三个来源) ein Unternehmen mit zu viel Einfluss in der Unterwelt. Solange bis heute jedoch die Leute mit billigen Waren versorgt werden interessiert sie jedoch wohl kaum die Unternehmensgeschichte von Konzernen.

      1956 JUK beginnt mit der Produktion automatischer Schweißanlagen und steigt in den Markt für Schutzsysteme ein.

      10. Januar 1956 das Familien Verhältnis wird durch den Krieg zwischen Khitai und Astoria stark belastet weshalb der in Kithai lebende Teil der Familie von Beltz sich in Ace umbenennt. Man entschied sich bewusst für einen nicht inländischen Familiennamen um Internationaler zu wirken. Dies markiert den absoluten Tiefpunkt in der Beziehung zum in Asotria lebenden Teil der Familie und auch zur gehobenen / traditionalistischen Gesellschaft in Astoria die diesen Schritt als Finalen Verrat sahen. Generell ist der Krieg zwischen Astoria und Khitai für einige Pazifistische Aktivisten auch ein großer Kritikpunkt am Unternehmen. Ace Industries wird nicht nur generell die Produktion von Waffen vorgeworfen sondern auch die Tatsache das das damalige Unternehmen auf beiden Seiten der Kriegsparteien jeweils vom Krieg selbst profitierte. Während des Gesamten Krieges waren sowohl der Astorische teil des Unternehmens als auch der Unternehmens teil in Khitai jeweils an Waffenprojekten und Waffenproduktionen beteiligt. Das Unternehmen bestreitet jedoch jemals aktiv im Krieg mitgewirkt zu haben, man hat lediglich für seine Kunden versucht das Beste aus der Situation zu machen.

      1957 Die Beltz & Weigstätt Aktiengesellschaft wird in Ace & Weigstätt Umfirmiert. Die Ace & Weigstätt Laboratorien entdecken ein verfahren um hoch reines Silizium herzustellen. Damit beginnt die Ace & Weigstätt Aktiengesellschaft mit der Halbleiterproduktion obwohl das Unternehmen zur gleichen Zeit stark durch die International Politischen Verhältnisse stark zu Kämpfen hatte. Ace & Weigstätt Aktiengesellschaft gründen die Ace Electronics Aktiengesellschaft und gliedern damit auch die Elektronik sparte von Sang-Ge (三个来源) in einen Eigenen bereich aus.

      24. Mai 1966 Gründung der Ace Industries Aktiengesellschaft. Darin gehen die Ace & Weigstätt, Beltz, Weigstätt & Co., Sang-Ge (三个来源) und die Karl Weigstätt Telegraphen Gewerkschaft auf. Chū shēng de (初升的太陽) geht in der Ace Medical auf. Zudem wird Beltz & Weigstätt Electrics zu Ace Electrics.

      1969 Das unternehmen wird weiter umstrukturiert. Die Rüstungsproduktion aus der Ehemaligen Sang-Ge (三个来源) wird mit Harkort & Co. zu Ace Defense. Die Ace & Weigstätt Laboratorien werden lediglich umfirmiert zu Ace Laboratories.

      1970 Die Handels- und Seeschifffahrtsorganisation die man in mit dem kauf von Sang-Ge (三个来源) erworben hatte wurde mit weiteren Zukäufen in die Ace Transportations zusammengefasst. Zu dem erwirbt das Unternehmen die JUK und erweitert damit ihr Portfolio und ihre Expertise im bereich der Automatik und der Schutzsysteme.

      1971 Es werden die letzten Lebensmittel bereiche veräußert die man durch den Kauf von Sang-Ge (三个来源) erworben hatte. Dieser Schritt war notwendig um das Unternehmen mit weiterem Kapital zu füttern zudem wollte man ein klareres Bild über das Portfolio und sich eher auf die Heutigen Kernbereiche Konzentrieren. Zudem war seit einiger Zeit bekannt das die Lebensmittel sparte stark zu Kämpfen hatte. Einige Experten befürchteten schon lange das die Lebensmittel Produktion bald schon nicht mehr Konkurrenzfähig gewesen wäre.

      1980 Gründung von Ace Telecommunications und einstieg in die Digitale Telefonie. Die JUK wird zu Ace Robotics.

      1999 Auftrennung der Computer und Halbleiter Produktion von der Software sparte des Unternehmens. Die beiden zweige sind nun Ace Computers für Halbleiter und Computerproduktion und Ace IT Solutions für Softwareprodukte.

      2001 Julian Alexander Ace übernimmt die Anteile seinen Verstorbenen Vaters. Trotz einigem Gegenwind von ein paar Mitgliedern des Boards und einigen wenigen großen Aktionären wird er zum jüngsten CEO der Unternehmensgeschichte. Ihm wird die erfahrene Hand seine Onkels als Co-CEO zur Seite gestellt.

      2002 Gründung von Into Space von Julian Alexander Ace. Das Unternehmen ist eines seiner Ehrgeizigsten Projekte und erhält von ihm Enorme Aufmerksamkeit.

      2003 Ace steigt aus dem Verbrennungsmotoren Geschäft aus und rüstet um auf die Produktion und Entwicklung von Elektrofahrzeugen als Ace Motors. Die Produktion von Flugzeug teilen, Aviation Software und Passagierlösungen wird in Ace Aviations ausgegliedert. Ace profitiert hier als Zulieferer von Software und Hardware vor allem im Flughafen bereich und bei Lokalen Flugzeugherstellern.

      3. Oktober 2004 Ace Telecommunications wird zu Ace Communications. Die Mobiltelefon Produktion wird ausgegliedert zu Ace Mobile.

      8. Juli 2005 Ace Mobile wird Verkauft. Die Produktion von Mobiltelefonen geschieht nun in Kooperation mit anderen Unternehmen.

      2006 Verkauf der Halbleiter sparte von Ace Computers.

      2008 Verkauf von Ace Computers.

      Aktuelle Struktur:

      Ace Industries

      Aviation & Space:

      * Into Space (Ziel des Unternehmens ist die Eroberung des Weltraums durch den Menschen)
      * Ace Aviations (Produktion von Flugzeug Hardware, Mittelstrecken Flugzeuge und Lear Jets. Zudem beteiligt an der wiedereinführung von Luftschiffen)

      Transportation & Infrastructure:

      * Ace Transportation (Transport von Gütern zu Land, zu Luft und zu Wasser)
      * Ace Energy (Betreiben und aufbau von Nachhaltigen Elektrizitätswerken und Elektrischer Infrastruktur)
      * SmartHome Systems (Entwickeln und vertreiben smarter Haushaltslösungen)
      * Ace Motors (Entwicklung und Vertrieb von Elektrofahrzeugen)

      Health & Care:
      * Ace HealthCare (Entwicklung und Produktion von Medizinischen Geräten)
      * Ace HealthCare Services (Erichten und Betreiben von Medizinischen Einrichtungen)
      * Ace Genetics (Entwickeln und Forschen an Biotechnologie und im Bereich der Genetik)

      Computer Science & Telecommunication:
      * Ace Communications (Ausbau & Betrieb von Telekommunikations Infrastruktur und Entwickeln von Telekommunikations Technologien. Zudem werden in Zusammenarbeit mit Mobiltelefonherstellen eigene Smartphones Entwickelt und Vertrieben)
      * Ace Solutions (Entwickeln von Softwaretechnologien und Services. Zudem werden Cloud Service angeboten)

      Robotik:
      * Ace Robotics (Entwickeln und Produzieren von Künstlicher Intelligenz und Automatischen Systemen. Hierunter fallen Automatisierte Produktionsanlagen und Drohnen)

      Defense:
      * Ace Defense (Rüstungsunternehmen das sich mit der Entwicklung und Produktion von Infanteriewaffen und Militärfahrzeugen beschäftigt)

      Sonstige:
      * Ace Security Service (Bereitstellungen von Sicherheitsdienstleistungen. Z.b. Objekt und Personen Schutz)
      * Ace ThinkThank (Forschung und Beratung allgemein zum Thema Zukunft)

      Vorstand:
      Julian Alexander Ace (CEO / CTO)
      Walter Edward Ace (Co-CEO)
      Therese Ace (CFO)
      Lien Wang (CHRO)
      Klaus Kimski (CEO: Ace Robotics )
      Jana Lekova (CEO: Ace Security Service)
      Chao Chen (CEO: Ace Defense)
      Kaiwen Lin (CTO: Ace Laboratories)

      Aufsichtsrat
      (20 Personen)
      * Dan Hu (Vorsitzender)
      * Baihu Rén (1. stellvertretende Vorsitzende)
      * Meiming Ace (2. stellvertretende Vorsitzende)

      ...

      Beschreibung:

      Ace Industries ist ein Mischkonzern aus Khitai der Weltweit 794.806 Mitarbeiter beschäftigt und dessen Flaggschiff heute vor allem das Unternehmen Ace Solutions ist. Das Unternehmen ist durch seine Softwarelösungen und seinen Günstigen Elektronik Produkten bekannt. In den Medien wird der Konzern unter anderem mit seinem aktuellen CEO Julian Alexander Ace in Verbindung gebracht der sich sehr gerne in Social Media aufhält und mit Kontroversen Aussagen gerne mal in den Medien landet. Desweiteren Fasziniert die Leute das Tochterunternehmen Into Space das mehrere Erfolge im bereich der Privaten Raumfahrt erzielt und vor allem durch sein Streaming von Missionen und der Transparenten Arbeit eine große Fangemeinde hat. Kritiker Werfen dem Unternehmen die Waffenproduktion vor und finden das der Mischkonzern zu viel Einfluss hat.

      Contra Kommentar:
      Die unglaubliche Dominanz von Ace Industries zeigt uns welche Gefahren hinter Großen Mischkonzerne steckt. Sie Greifen in unsere Lebensbereiche ein wie kein anderes Unternehmen, sie sammeln Daten und Beeinflussen die Politik. Beschäftigt man sich mit ihrer Geschichte werden sie von nur wenigen Personen kontrolliert und zeigen an ihrer Vergangenheit auf welche Gefahr von ihnen Ausgeht. Diesen Leuten und solchen Konzernen ist nur ihr eigener Erfolg wichtig. Sie investieren nicht in die Zukunft der Menschheit wie ihre Hochglanzwerbung uns vermitteln will sondern sie Investieren in ihre eigene Macht. Personen wie Julian Ace gefährden unsere Welt, nur interessiert an mehr Followern und der Vergrößerung seines eigenen Vermögens. Wenn sie Produkte von Unternehmen wie diesen Kaufen unterstützen sie Personen wie diese in ihrem Bestreben. Nutzen sie ihre vermeintlichen Kostenlosen Dienste zahlen sie mit ihren Daten und Gewähren einem Konzern Einfluss auf sich und ihrem Leben. Meiner Meinung nach dürften solche Konzerne niemals existieren. Autor: Hugo Klein

      Pro Kommentar:
      Sicher, Ace Industries ist nicht Unfehlbar denn da wo viel Licht ist, gibt es gewöhnlich auch Schatten. Jedes Jahr steigen der Umsatz und der Gewinn, die Produktpipeline ist voll und damit auch eben die Innovationskraft die dieses Unternehmen in Unsere Welt einbringt. Wir brauchen Unternehmen wie Ace Industries die Geld in den Menschlichen Fortschritt investieren. Heute sind einige Produkte dieses Konzerns kaum mehr wegzudenken. Ganz selbstverständlich nutze ich mein Smartphone mit einem Betriebssystem von Ace, ganz Selbstverständlich nutze ich die Internetdienste von Ace um etwas zu recherchieren oder mit meinen Freunden und der Familie zu Kommunizieren. Ich will nicht ohne diese Produkte leben die mein leben verbessern. Für mich bereitet Ace nicht nur die Zukunft vor sie hat schon begonnen während unsere Welt untergeht erobern Konzerne wie dieser den Weltraum. Natürlich haben so manche Aussagen von Julian Ace nicht nur Freunde aber für mich ist dieser Mann ein Zeichen einer neuen und Jungen Generation von Geschäftsführern die nicht nur vor alten Herren kuscht sondern etwas bewegt. Also danke Ace Industries für all den Fortschritt und ich freue mich auf das Was noch kommt. Autor: Daniel Löwenstein


      Besitz:
      26,44 % Julian Alexander Ace
      25,46 % Walter Edward Ace
      20,00 % Republik Khitai

      Die Hauptcharaktere die ich in den meisten Plots verwenden werde:

      Julian Alexander Ace:
      Julian Alexander Ace ist nicht nur eine Person die durch jede Menge Social Media Plattformen tingelt sondern auch CEO von Ace Industries. Der heute 42 Jährige gehört zudem zu den reichsten Menschen der Welt. Sein Geschätztes Privatvermögen wird auf 61 Mrd. VS-$ Geschätzt. Obwohl sein Unternehmerische und Private vorpreschen ihn zu einem kleinen Star gemacht haben stoßen auch hier und da öffentliche Äußerungen nicht gerade auf Gegenliebe. Seine Privaten Interessen richten sich vor allem an der Erforschung und der Eroberung des Weltraums aus.

      Walter Edward Ace:
      Walter Edward Ace ist der Onkel von Julian Alexander Ace und Co-CEO von Ace Industries. Der 71 Jährige gehört nicht nur zu den reichsten Menschen der Welt (57 Mrd. VS-$) sondern ist auch ein bekannter Autoliebhaber und Kunstsammler. Walter Edward Ace gilt als Gentleman der Alten Schule und begibt und wird des Öfteren in der Öffentlichkeit bei Wohltätigen Veranstaltungen und beim Essen mit Einflussreichen Personen gesehen. Er ist mit der Schauspielerin Yifei Lo verheiratet und hat drei Kinder.

      Therese Ace:
      Therese Ace ist die Jüngere Schwester von Julian Alexander Ace, sie ist mittlerweile bei Ace Industries als CFO tätig hat die geerbten Anteile am Unternehmen an ihren Bruder abgetreten. Sie gilt als äußerst Zielstrebig und Stur, aber auch Herzlich. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder. Therese Ace engagiert sich sehr für Wohltätige Zwecke und ihr werden gute Beziehungen in die Politik nachgesagt. Ähnlich wie ihr Bruder hat sie eine große Community auf Social Media Kanälen und hält diese mit interessanten Einblicken in ihr leben auf den Stand.

      Annika von Beltz:
      Die 52 Jährige Annika von Beltz ist eine ehemalige Schauspielerin und heute Leiterin der Beltz-Lennertwerke. Sie ist Schirmherrin der Chloe von Beltz Stiftung und ist darüber hinaus für ihr Soziales und gesellschaftliches Engagement bekannt. Zudem bemüht sich Annika um eine Wiedervereinigung der beiden Familien Ace und von Beltz. Sie ist mit dem Verleger Johannes Weindorf verheiratet und hat zwei Kinder.

      by gallimathias with components of: reference

      Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von „kaohthom“ ()

      Hallo MA,

      bitte entschuldige noch einmal an dieser Stelle meine späte Rückmeldung. Wie schon per PN mitgeteilt, habe ich derzeit eigentlich nicht die Möglichkeit, mich mit Virtual States zu beschäftigen, finde es aber nicht richtig, Deine Anmeldung und Nachfragen einfach zu ignorieren.

      Bevor ich auf den Inhalt Deiner Anmeldung eingehe, möchte ich eines vorweg anmerken: Ja, es ist gemäß Regelwerk vorgesehen, als Unternehmen/NGO/Person etc. an der Simulation teilnehmen zu können. Und nun kommt das große Aber: Diese Karte wird so gut wie nie gespielt, und ist eher Relikt aus uralten VS-Zeiten vor dem zweiten Relaunch (Sprich >2013) denn gelebte Praxis. Das zeigt sich schon daran, dass im Regelwerk diese Möglichkeit mit nur einem einzelnen Satz behandelt wird, und es keinerlei Rahmenbedingungen für einen Einstieg auf diese Weise gibt. Das beginnt schon damit, dass es keine Anmeldungsvorlage gibt. Ich will damit sagen, dass es auch nach erfolgter Annahme Deiner Anmeldung viel Diskussions- und Klärungsbedarf geben wird, wie denn nun eigentlich mit einem in dieser Art in das Spiel integriertes Unternehmen zu verfahren ist. Ich empfehle Dir, stattdessen eine Staatenanmeldung vorzulegen, und auf Basis dessen das eine oder andere Unternehmen in der Simulation agieren zu lassen. Mit Western Power Union, EASC, Intercosmos oder IASO gibt es dafür ja bereits mehrere ähnliche Beispiele zur Orientierung.

      Nun zum inhaltlichen Teil Deiner Anmeldung: Ich vermisse ganz stark die Bezugnahme auf das Spiel. Die Zeitleiste der Historie ist umfangreich und relativ detailliert, für die anderen Spielteilnehmer jedoch von geringem Nutzen. Du warst nun mit Deinem vorherigen Staat lange Zeit Teil der Simulation, kennst viele der aktuell existierenden Staaten, beziehst diese aber gar nicht ein.

      Einige Beispiele:
      1. Dass am 20. November 1870 das Chloe von Kechel Krankenhaus gegründet wurde ist schön und gut, aber es ist ein Fakt ohne Wert. Interessant und spielrelevant wird es erst, wenn Du auch erwähnst, wo dieses Krankenhaus gegründet wurde, und warum gerade dort und zu diesem Zeitpunkt. Vielleicht ja in Land X, wo zu diesem Zeitpunkt eine verheerende Seuche grassierte, oder in Land Y, wo es das erste Krankenhaus speziell für Arbeiter und Arme war.
      2. Am 17. Juli 1917 benannte sich ein Teil der Familie von Âse in Ace um. Ich frage mich natürlich, warum das in irgendeiner Form relevant für das Spiel sein sollte, und vor allem weshalb es in der Anmeldung erwähnt wird. Diese Frage nach dem Warum stelle ich mir gefühlt hinter jedem zweiten Punkt in Deiner Zeitleiste.
      3. Wir besitzen in Virtual States bereits mehrere feststehende historische Ereignisse mit großer Strahlkraft bis heute. Auf meine Staaten bezogen wären das zum Beispiel die Öffnung Ryukyus für den Welthandel ab ~1820/30, der Zweite Kusarikrieg 1943-49, der Wolkowische Bürgerkrieg 1917/18 und der Lusitzchienkonflikt mit seinen Höhepunkten 1860-62, 1872-74 sowie seit 2015. Im Bezug auf andere Staaten fielen mir spontan der Demokratisierungs- und Marktliberalisierungsprozess in Kusari und Sibirsk oder der Zerfall der Sowjetunion ein. Allerdings findet sich in Deiner Zeitleiste auf nichts davon ein Bezug.
      4. Unter dem Punkt Besitz tauchen nur von Dir erdachte Familien auf. Hier würde ich erwarten, dass aus Gründen der Spielintegration auch Investoren/Staaten anderer Spieler stark vertreten sind.
      Ich hoffe, es ist verständlich geworden, worum es mir geht. Wenn Deine Anmeldung so angenommen würde, wie sie jetzt ist, befände sich das Unternehmen danach quasi im luftleeren Raum. Ich möchte die Anmeldung aber erst annehmen, wenn sie mehrere kräftige Anknüpfungspunkte an das Spielgeschehen und an die aktuell vertretenen Staaten enthält. Wichtig ist mir in dieser Hinsicht auch, dass die Frage des Hauptsitzes geklärt ist.

      Gruß
      Niklas

      Quellen- und Lizenzangaben der Signaturbilder sind HIER zu finden
      Hallo Niklas,

      Vielen lieben dank für das Feedback vor allem da du aktuell eher nicht die Zeit für VS hast.

      Nun da ich weis das die Regel durchaus noch gilt möchte ich die Chance nutzen und versuchen das beste daraus zu machen was möglich ist. Ich habe bisher keine anderen Staaten oder Familien hier gewählt weil ich nicht ungefragt einfach etwas von anderen Spielern nutzen wollte und ich wollte nicht Fragen bevor es nicht klar war das es eine reelle Chance gibt mein Konzept möglich zu machen.

      Ein Staat ist für mich ausgeschlossen, ich werde nicht in der Lage sein einen Staat so zu gestalten das ich den Ansprüchen von mir selber oder dem Rest des Forums gerecht werde. Zudem glaube ich nicht das es tragfähig ist nur einen Staat zu haben damit ich darin einzig und alleine einen einzelnen Konzern simuliere ^^

      Über die Diskussionen und Fragestellungen nach einer potentiellen Annahme der Anmeldung bin ich mir bewusst. Auch bin ich mir bewusst das ich durch meine Vorgeschichte als kaohthom und auch durch die Besonderheit der Anmeldung eine gewisse Skepsis existiert.

      Ich werde mich bemühen die Lücken zu schließen und mein Konzept verständlicher zu erklären.

      Vielen lieben dank noch mal.

      by gallimathias with components of: reference
      Erst mal an der Stelle vielen Lieben dank an @Astoria und @Khitai für die Unterstützung und den Rat und natürlich die Ermöglichung meines Konzepts.

      Ich würde gerne an der Stelle erneut um eine Prüfung der Anmeldung bitten.

      Ich denke ich habe einen guten Einstiegs punkt mit Astoria und Khitai. Hier ergeben es denke ich schon einige interessante Plot Möglichkeiten.

      Da die Aktivität im Forum aktuell nicht so hoch ist, würde ich gerne in die nächste Phase eintauchen da dies bestimmt auch noch mal Zeit Inanspruch nimmt.

      by gallimathias with components of: reference